Tourenskistöcke – 2 teilig vs. 3 teilig

Tourenskistöcke

2 teilig vs. 3 teilig

2-teilige Tourenstöcke sind stabiler, da sie weniger Einzelteile besitzen. Die Verbindungspunkte bzw. Klemmsysteme werden vor allem in technisch anspruchsvollen Passagen stark belastet – also genau dort, wo der Stock maximalen Halt geben muss. Weniger Verbindungspunkte bzw. Klemmen bedeuten daher geringere Anfälligkeit für technische Komplikationen und damit einen Sicherheitsgewinn. Muss Erste Hilfe geleistet und der Stock behelfsmäßig z.B. zum Bau eines Skischlittens eingesetzt werden, ist der zweiteilige Stock mit seinem Plus an Stabilität besser geeignet als dreiteilige Skitourenstöcke. Sie können zwar auf ein sehr kleines Maß reduziert werden, sind aber nur dann zu empfehlen, wenn sie im Rucksack verstaut werden müssen (z.B. beim Tourengehen mit Splitboard).


Ähnliche Artikel
Was du schon immer über die Ausrüstung wissen wolltest
Gewußt wie
Beiträge aus der Rubrik Tipps & Tricks

Richtig einsteigen bei Tiefschnee

Mit ein paar Tricks ist es ganz einfach, nach dem Abfellen in die Bindung zu steigen: Bei weichem Schnee die Skienden in den Schnee stecken, sodass die Ski leicht nach …

Weiterlesen

Harscheisenmontage

Harscheisen sind der Joker, wenn Steigfelle auf vereistem Untergrund nicht mehr halten und sind gerade in steilem, ausgesetztem Gelände sicherheitsrelevantes Equipment (siehe Harscheisen warum / wann / welche Breite). Wichtig …

Weiterlesen
Andere interessieren sich auch für:
Bist du gut vorbereitet?