Sicher auf Tour – die Sonnenbrille

Sicher auf Tour

die Sonnenbrille

Ohne Sonnenbrille geht man nicht auf Skitour, denn das Licht wird sehr stark von der weißen Schneeoberfläche reflektiert und wirkt dadurch unangenehm hell. Die extreme UV-Strahlung birgt zudem die große Gefahr, dass es zur Schädigung der äußeren Hornhaut und somit zur “Schneeblindheit” kommt, wenn das Auge über einen längeren Zeitraum ohne Schutz der Einstrahlung ausgesetzt ist. Wichtig ist, dass dieser Prozess auch bei Bewölkung oder nebligen Verhältnissen eintreten kann. Allgemein herrscht in großen Höhen eine höhere UV-Strahlung, da die natürliche Absorption durch die Erdatmosphäre dort vermindert ist. Sonnenbrillen trägt man beim Skitourengehen zwar überwiegend beim Aufstieg (für die Abfahrt empfiehlt sich definitiv, eine Skibrille zu tragen), trotzdem brauchen sie eine gute Passform und festen Sitz. Zudem ausreichend seitlichen Schutz, damit möglichst wenig UV-Strahlung auf das Auge treffen kann. Die Gläser sollten mindestens einen UV-Schutz-Wert von 400 und eine dunkle Tönung haben. Polarisierte Gläser helfen zusätzlich gegen die schnellere Ermüdung des Auges.


Ähnliche Artikel
Was du schon immer über die Ausrüstung wissen wolltest
Gewußt wie
Beiträge aus der Rubrik Tipps & Tricks

Skitour – die richtige Gehtechnik

Skitour die richtige Gehtechnik Das Gehen beim Skitouring sollte eine rhythmische, ruhige, fließende und damit ergonomische Bewegungsabfolge sein. Sie sollte automatisiert ablaufen, damit man sich auf essentielle Themen wie Spuranlage …

Weiterlesen

Harscheisenmontage

Harscheisen sind der Joker, wenn Steigfelle auf vereistem Untergrund nicht mehr halten und sind gerade in steilem, ausgesetztem Gelände sicherheitsrelevantes Equipment (siehe Harscheisen warum / wann / welche Breite). Wichtig …

Weiterlesen
Andere interessieren sich auch für:
Bist du gut vorbereitet?