Richtig einsteigen bei Tiefschnee

Richtig einsteigen bei Tiefschnee

Mit ein paar Tricks ist es ganz einfach, nach dem Abfellen in die Bindung zu steigen:

Bei weichem Schnee die Skienden in den Schnee stecken, sodass die Ski leicht nach oben stehen und die Bindung frei ist. Bei härterem Schnee eine kleine, ebene Fläche treten, damit der Tourenski möglichst sicher und plan liegt. Zuerst in die Bindung des Talskis einsteigen. Den Skischuh vor dem Einsteigen gegen die Rückseite des anderen Skischuhs klopfen und so von Schnee befreien. Die Sohlen auf Stollen und Vereisung prüfen. Ggf. mit dem Stock und/oder der Hand säubern. Nach diesem Prinzip in beide Tourenbindungen einsteigen. Bei eisigen Verhältnissen kann es helfen, Pin-Bindungen kurz zu verriegeln (Hebel des Vorderbacken nach oben ziehen), um sie dann wieder auf „Ski“-Position zu stellen. Dadurch wird oftmals Eis und Schnee aus den Inserts herausgepresst und eine mögliche Fehlauslösung weitgehend vermieden.

Video abspielen

Ähnliche Artikel
Was du schon immer über die Ausrüstung wissen wolltest
Gewußt wie
Beiträge aus der Rubrik Tipps & Tricks

Wie man seinen Skistock richtig verstaut

Wir haben unsere besten Skitourenexperten gebeten, uns ihre Top-Skitouren-Hacks zu verraten. Alle unsere Profis kommen aus der Ski- und Bergführerbranche und haben unzählige Jahre Erfahrung auf dem Buckel. Sie teilen …

Weiterlesen

Skitour – so klappt’s mit der Spitzkehre

Spitzkehren gehören untrennbar zum Skitourengehen. Sie beschreiben eine fast 180° Richtungsänderung, die ab ca. 30° Hangneigung zum Einsatz kommt. Wenn man die Technik nicht beherrscht, kann die Spitzkehre insbesondere im …

Weiterlesen
Andere interessieren sich auch für:
Bist du gut vorbereitet?