Skitourenfelle – Tipps & Tricks für das Auf- und Abfellen

Skitourenfelle

Tipps & Tricks für das Auf- und Abfellen

Das Auf- und Abfellen der Steigfelle sollte man bei allen Witterungsverhältnissen beherrschen. Starker Wind, massiver Niederschlag oder extrem niedrige Temperaturen können den Prozess verkomplizieren, doch mit ein paar Tricks und etwas Übung funktioniert es auch dann.

Je nach Fellsystem unterscheiden sich die Handgriffe in kleinen Details. Besonders einfach ist das Handling von Völkl-Fellen mit Smart Skin Clip-Anbindung, da sie sowohl von der Schaufel als auch vom Skiende aus auf- bzw. abgezogen werden können. Wichtig ist immer, dass das Tourenskifell faltenfrei plan auf den Skibelag aufgeklebt wird, die Skikanten frei bleiben und das Fell mittels Fellanbindungssystem gespannt und fixiert wird. Die Kanten dürfen deshalb nicht vom Fell abgedeckt sein, weil sie beim Queren auf hartem Schnee greifen müssen, um nicht abzurutschen. Ist das Skifell zu schmal geschnitten und mehr als 1-2 mm weg von der Kante, fehlt beim Aufkanten der notwendige Grip, sobald die Spur zusätzlich etwas ansteigt. Denn jetzt braucht man den Halt der Skikante, um seitlich nicht abzurutschen und gleichzeitig die äußeren Fellhaare, um nicht zurück zu rutschen. Schlecht abgestimmtes Material erfordert deshalb eine deutlich sauberere Gehtechnik und in Summe mehr Kraft.


Ähnliche Artikel
Was du schon immer über die Ausrüstung wissen wolltest
Gewußt wie
Beiträge aus der Rubrik Tipps & Tricks

Steighilfen – der richtige Einsatz

Die meisten Tourenbindungen besitzen Steighilfen. Ausnahmen sind super leichte Rennbindungen und antiquierte Bindungen aus der Pionierzeit. Steighilfen sorgen für enorme Entlastung, wenn es steiler wird. Allerdings wird es richtig unbequem, …

Weiterlesen

Richtig einsteigen bei Tiefschnee

Mit ein paar Tricks ist es ganz einfach, nach dem Abfellen in die Bindung zu steigen: Bei weichem Schnee die Skienden in den Schnee stecken, sodass die Ski leicht nach …

Weiterlesen
Andere interessieren sich auch für:
Bist du gut vorbereitet?